Granit

Steinbruch Vlčkovice

Der Granit aus Kolinec ist die südlichste Art vom Granodiorit aus dem Sázava-Gebiet.

Eigenschaften:

Eigenschaft Einheiten Durchschnitt Anforderung der Staatsnorm (ČSN)
ČSN 72 1820
Volumengewicht kgm3 2735 Min. 2500
Saugfähigkeit Gew. % 0,19 Max. 0,7
Offene Porosität % vol. 0,35 -
Druckfestigkeit - EN - Probe trocken MPa 219 -
- Probe gefroren MPa 180 Reduzierung um max. 20%
Biegefestigkeit unter konzentrierter Last – EN - Probe trocken MPa 20,2 -
- Probe gefroren MPa 17,3 Reduzierung um max. 20%
Rutschfestigkeit USRV - 77,4 min. 35
Verschließwiderstand nach Böhme mm 2,07 3/7
Abriebbeständigkeit (EN) mm 17,3 -
Witterungsbeständigkeit - beständig beständig
Polierbarkeit - I. A -

Petrographische Beschreibung:

Beschreibung:

Die Farbe des Gesteins, die das Gestein im Abstand charakterisiert, ist hellgrau bis weißlich grau. Das Detail weist kleine Tupfen auf. Die beträchtlich ausgewogene Größe der Komponenten variiert um ¾ mm. Hier kann der weiße Feldspat makroskopisch als Hauptmineral erkannt werden, gefolgt von einem unauffälligen bräunlich-weißgrauen Quarz. In einem deutlichen quantitativen Abstand sind schwarze Biotitflocken vertreten, sporadisch kann man silberne Muskovitflocken registrieren. Während die hellen Mineralien in alle Richtungen angeordnet sind, zeigen die Biotitflocken eine schwache Parallelität. Das Gestein kann sehr gut poliert werden, obwohl das Vorhandensein von Biotit die resultierende Qualität etwas verringert.

Detailbeschreibung:

Mineralzusammensetzung und Schätzung des quantitativen Mineralgehalts (Vol.-%) von Feldspat (54), Quarz (31), Biotit (12), Muskovit (2), Akzessorien (Nebenbestandteile) (1). Bei Feldspaten ist das Gestein durch eine deutliche Dominanz von Plagioklas (34%) gegenüber Kalifeldspat (20%) gekennzeichnet. Plagioklas, meist hypautomorph begrenzt, aber manchmal mit einer automorphen Tendenz, ist verdoppelt und oft deutlich zonal mit Kernen, die dem basischen Oligoklas entsprechen (An 28). Die Basizität nimmt an den Rändern ab, bis nahe an die Albit-Oligoklas (An 11). Kalifeldspat ist ein Mikroklin mit einem hohen Grad an Triklinität, meist mit einem sichtbar entwickelten Gitter. Im Gegensatz zu Plagioklas ist er meistens xenomorph begrenzt, jedoch in etwas größeren Körnern. Quarzkörner stellen eindeutig den Abschluss der magmatischen Kristallisierung dar und sind daher ausschließlich xenomorph begrenzt. Ihre Form ist unregelmäßig isometrisch, die Undulousität kommt deutlich zum Ausdruck und erreicht die Werte der inneren Abschreckwinkel bis zu 10 °. Sie sind jedoch nicht durch Verformung granuliert. Biotit dominiert stark unter Glimmer. Muskovit fehlt nicht, ist aber eher ein zusätzliches Mineral. Beide Glimmer (deutlicher Biotit) sind hypautomorph, manchmal sogar automorph begrenzt. Die Chloritisierung tritt beim Biotit nur in geringem Umfang auf. Als Akzessorien (Nebenbestandteile) sind hier Apatit und Zirkon, gelegentlich auch nicht näher spezifizierte Erzkörner enthalten (der oben genannte Anteil von 1% ist eher übertrieben). Die Struktur ist hypautomorph körnig, feinkörnig und gleichmäßig körnig, die Textur ist fast omnidirektional.

Petrographische Beschreibung: Kleinkörniger Biotit-Granit bis zum Granodiorit mit Muskovit.

Steinbruch Kozárovice

Unser Granit aus Kozárovice ist Teil des mittelböhmischen Plutons mit einer charakteristischen blaugrauen Farbe.

Eigenschaften:

Eigenschaft Einheiten Durchschnitt Anforderung der Staatsnorm ČSN 72 1800 ČSN 72 1820
Volumengewicht kgm3 2712 Min. 2.5
Saugfähigkeit Gew. % 0,28 max. 0.7
Offene Porosität % vol. 0,75 -
Druckfestigkeit - Probe trocken MPa 227 Min 90.0
- Probe in Wasser getränkt MPa 201 -
- Probe gefroren MPa 188 -
- Einweichungsindikator - 0,89 -
- Frostbeständigkeitskoeffizient - 0,83 Min. 0.75
Pevnost v ohybu   - vzorek suchý MPa 11,9 min. 6.0
Biegefestigkeit - Probe trocken MPa 10,9 -
- Probe gefroren MPa 10,0 -
- Einweichungsindikator - 0,91 -
- Frostbeständigkeitskoeffizient - 0,84 Min. 0.75
Verschließwiderstand nach Böhme mm 2,13 3/7
Witterungsbeständigkeit - identisch beständig
Aktivitäts-Index gewichtsmäßig - 1,12 1

Petrographische Beschreibung:

Beschreibung:

Die Farbe des Gesteins ist weißgrau, schwarz, gesprenkelt. Das Gestein ist mittelkörnig mit einer Korngröße zwischen 1 und 4 mm. Die Struktur ist omnidirektional. Mit bloßem Auge kann man hellgrauen Quarz, weißlichen Feldspat, Biotitflocken und Amphibolsäulen erkennen. Das Gestein ist frisch und relativ homogen, mit Ausnahme des Basiskerns mit einer Größe von 2 x 0,7 cm, einer viel kleineren Körnung als das Grundgestein und dunkleren Farbe.

Detailbeschreibung:

Die mineralische Zusammensetzung und Schätzung der quantitativen Darstellung (Vol.-%) von Feldspat (58), Quarz (23), Biotit (11), Amphibol (6), akzessorischen Apatit, Zirkon und Erz (alle zusätzlich, 2). Bei den Feldspaten wiegt stark der Plagioklas vor Kalifeldspat (40%; 18%) über. Plagioklas ist normalerweise hypautomorph, verdoppelt, deutlich zonal. Die Basizität variiert von Andesin (An 45) im Kornkern bis zur Oligoklas (An 27) an den Rändern. Kalifeldspat hat im Durchschnitt größere Abmessungen als andere Mineralien, ist jedoch meist xenomorph. Es handelt sich um einen leicht perthitischen Mikroklin. Quarz bildet isometrische, deutlich xenomorphe Körner meistens mit einer Größe von 1 bis zu 1,5 mm. Er hat eine geringe Undulosität und die inneren Abschreckwinkel überschreiten 5 nicht. Unter den dunklen Mineralien ist Biotit am häufigsten vertreten. Er bildet Flocken mit einer Größe von 0,4-2,5 mm, die sich an einigen Stellen zu Aggregaten zusammenballen. Amphibol entspricht Magnesio-Hornblende. Er bildet meist idiomorphe säulenförmige Kristalle mit einer Länge von 0,5 bis 1,5 mm und einer Dicke von etwa 0,1 bis 0,2 mm. Beide Mafite sind nahezu frei von sekundären Transformationsprodukten. Das häufigste Erzmineral ist Pyrit und feiner Apatit. Die Struktur ist hypautomorph körnig, granitisch, die Textur ist omnidirektional.

Petrographische Beschreibung: Amphibol-Biotit-Granodiorit.

Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie uns

+420 377 441 064


KONTAKT
KONTAKT
Deutsch